Weitere Empfehlungen:
Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Wer schweigt stimmt zu

Ulrike Guérot

Der Frankfurter Westend Verlag machte in den letzten beiden Jahren von sich reden, indem er sich nicht scheute, Fragen und Themen aufzuwerfen, die in der öffentlichen Debatte ansonsten allzu kurz kamen – mit Erfolg, wie der kürzlich verkündete Ausbau des Verlages inkl. neuer Buchreihen und Themenfelder zeigt. Mit Paul Schreyers Chronik einer angekündigten Krise legte Westend schon frühzeitig Mitte 2020 eine der bis heute fundiertesten Analysen und Recherchen zu globalen Verflechtungen der Corona-Politik und seit Jahrzehnten laufenden „Planspielen“ dazu vor. Ulrike Guérot, ihrerseits langjährige Mitarbeiterin in Thinktanks zur Zukunft Europas und aktuell Professorin für Europa-Politik an der Universität Bonn, hat im selben Verlag nun ihren lesenswerten Essay Wer schweigt, stimmt > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Black Spartacus

Sudhir Hazareesingh

Die umfassende Biographie über den haitianischen Revolutionär Toussaint Louverture (1743–1803), die der von der Insel Mauritius stammende, heute in Oxford lehrende Historiker Sudhir Hazareesingh verfasst hat, löste bei ihrem Erscheinen in Großbritannien vor zwei Jahren ein breites Medienecho aus. Nun liegt der voluminöse Band über den „schwarzen Spartakus“, der eine Schlüsselrolle beim haitianischen Sklavenaufstand von 1791 und der anschließenden Revolution auf der Karibikinsel spielte, in einer Ausgabe des Verlags C.H. Beck auf Deutsch vor. Auch wenn Toussaint Louverture 1803 in eine Falle von Napoleon entsandter Agenten ging und im französischen Kerker starb, ohne die Unabhängigkeit seines Heimatlandes von Frankreich selbst zu erleben, gilt er in Haiti als maßgeblicher Vorkämpfer derselben … > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Die Botschaft der Riesenkalmare

Fabio Genovesi

Der italienische Sportjournalist, Essayist und Romancier Fabio Genovesi ist selbst in einem Küstenort aufgewachsen, sodass die persönliche Begeisterung für das Meer und seine Geheimnisse nicht überraschend kommt. Ganz besonders hat es ihm einer jener legendumwobenen Bewohner der Tiefsee angetan, der zu den größten bekannten Tieren gehört, um dessen Verbreitung und Lebensweise sich jedoch bis heute zahlreiche Fragen und Geheimnisse ranken: der Riesenkalmar. Dabei ist Genovesis Buch alles Andere als eine populärwissenschaftliche Monographie zum Thema – vielmehr nimmt es die Rätsel um das obskure Meereslebewesen zum Anlass für eine Liebeserklärung an die Rätselhaftigkeit der Welt als solcher und den Aufruf an die Leser, sich ihr hinzugeben und sie zu bewahren.… > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Das Lied des Nebelhorns

Jennifer Lucy Allan

Die britische Musikwissenschaftlerin und -journalistin Jennifer Lucy Allan hat sich eines spezifischen akustischen Phänomens angenommen, das die Küstengegenden von Großbritannien bis Amerika seit der Mitte des 19. Jahrhunderts maßgeblich geprägt hat: des Nebelhorns. In ihrem Buch Das Lied des Nebelhorns, das auf Material ihrer Promotion zum Thema zurückgreift, geht die Autorin gleichermaßen der Funktionsweise und Verbreitung der Apparaturen nach wie den Biographien der maßgeblichen Konstrukteure und den ästhetischen Qualitäten, die auch zahlreiche moderne Künstler aufgegriffen haben. In ihrem Buch verbindet Allan ihre historischen Recherchen mit Reflexionen der eigenen Obsession, die das Klangphänomen in ihr ausgelöst hat – und fügt sich derart aufs Schönste in die vom mare-Verlag verfolgte … > Weiterlesen

Kategorien
Aktuelle Empfehlungen Sachbücher und Bildbände

Nostalgie. Wann sind wir wirklich zuhause?

Barbara Cassin

Das Spannungsfeld zwischen Heim- und Fernweh, Nostalgie und Sehnsucht ist Thema des neuen Buches der französischen Philosophin und Altphilologin Barbara Cassin, in dem sie einen Bogen von der Heimkehr des Odysseus zu modernen Zuschreibungen von Heimat und „Anderem“ schlägt. In ihrem lesenswerten Essay spielen nicht zuletzt diverse Inseln von Ithaka bis Korsika (dem mit Heimatgefühl konnotierten Ferien- und Fluchtort der Autorin) eine wichtige Rolle. Dabei geht es der an Überlegungen von Martin Heidegger und Hannah Arendt geschulten französischen Philosophin keineswegs um eine kulturkritische Abfertigung postmoderner Sentimentalitäten. Vielmehr stellt sie die Ambivalenz und Vieldeutigkeit der Nostalgie auf den Prüfstand und überrascht dabei mit subtilen Korrespondenzen zu den antiken Vorbildern der Odyssee … > Weiterlesen

Kategorien
Aktuelle Empfehlungen Sachbücher und Bildbände

Die Geschichte des Menschen. Von einer Ratte erzählt

Kerstin Decker

Kerstin Decker, geboren in Leipzig, war nach dem Studium von Journalistik und Philosophie in Leipzig und Berlin zunächst als Kolumnistin und Kritikerin für verschiedene Tageszeitungen wie taz und Tagesspiegel tätig. Seit den frühen 2000er Jahren machte sie sich vor allem mit ihren biographischen Büchern über Lou Andreas-Salomé, Paula Modersohn-Becker, Else Lasker-Schüler, Franziska zu Reventkow, Frieda von Bülow und Elisabeth Förster-Nietzsche einen Namen. Zudem erschienen von ihr weitere bemerkenswerte Essays und Bücher über Autoren wie Oscar Wilde, Heinrich Heine, Richard Wagner und Friedrich Nietzsche.

In ihrem jüngsten Buch Die Geschichte des Menschen. Von einer Ratte erzählt zeichnet Kerstin Decker ein ebenso illustres wie satirisches Porträt der städtebauenden und welterobernden Spezies Homo > Weiterlesen

Kategorien
Rügen- und Ostseebezug Sachbücher und Bildbände

Weihnachten und Neujahr im alten Vorpommern

Gunnar Möller

Eine im Böhlau-Verlag neu erschienene Studie von Gunnar Möller widmet sich den Themen von Weihnachten und Neujahr im alten Vorpommern. Der Autor, seines Zeichens Leiter der Stralsunder Denkmalschutzbehörde, hat dafür umfassende Nachforschungen in den Stadt- und Landesarchiven von Stralsund und Greifswald sowie in historischen Veröffentlichungen angestellt und deren Ergebnisse in der wohl umfassendsten Darstellung des weihnachtlichen Brauchtums in Vorpommern eindrucksvoll zusammengefasst. Das Spektrum reicht von dessen heidnischen und christlichen Ursprüngen über traditionelle Weihnachtsküche und die einst verbreiteten „Heischeumzüge“ bis zur Geschichte des Stralsunder Weihnachtsmarktes als dem ältesten an der Ostseeküste. Sein mit zahlreichen historischen Anhängen versehenes und zudem reich illustriertes Buch ist jeder hiesigen Hausbibliothek als regionales Standardwerk zu … > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Inseln

Thomas Koebner

Der Germanist und vormalige Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie Thomas Koebner hat im Marburger Schüren-Verlag ein breit gefächertes Kompendium über Inselthemen in Literatur und Film vorgelegt, das die letzten 250 Jahre – vom einschneidenden Ereignis der ersten Forschungsreisen nach Tahiti bis zu diversen literarischen Neuerscheinungen und Filmproduktionen der 2000er und 2010er Jahre – umfasst. Das Buch umfasst ca. 80 literarische und 50 filmische Inselerzählungen und ist nach übergreifenden Themata gegliedert. Fernab einer – bei dem Thema ohnehin illusorischen – Vollständigkeit liefert der Autor ein hilfreiches Handbuch der im Diskurs der Moderne zirkulierenden, auf Inseln bezogenen Narrative.… > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Helgoland. Wie die Quantentheorie unsere Welt verändert

Carlo Rovelli

Der italienische Physiker Carlo Rovelli gilt als einer der wissenschaftlichen Pioniere auf dem Weg zu einer Vereinigung von Relativitäts-, Gravitations- und Quantentheorie. Wenn er jetzt ein Buch vorlegt, das den Namen der Insel Helgoland trägt (die deutsche Übersetzung erschien soeben im Rowohlt Verlag), frönt er keineswegs einem nesophilen Hobby, dass mit seiner Profession nichts weiter zu tun hat. Vielmehr erinnert der Titel an den Physiker Werner Heisenberg, der (als ehrgeiziger junger Mitarbeiter eines von Niels Bohr geleiteten Forscherteams an der Universität Kopenhagen) 1925 bei einem Kuraufenthalt auf der Insel Helgoland die wesentlichen mathematischen Grundlagen für die bis heute aktuelle Quantentheorie gelegt hat. Rovellis Buch ist nicht nur ein spannend zu … > Weiterlesen

Kategorien
Rügen- und Ostseebezug Sachbücher und Bildbände

Dramatische Schicksale. Was geschah 1945 und 1953 auf Rügen?

Iris Bleek

Die spätere Journalistin und Heilpraktikerin Iris Bleeck gelangte im Alter von zwei Jahren als Kind einer sudetendeutschen Flüchtlingsfamilie nach Rügen. Über ihre dortige Kindheit und daraus resultierende für ihr gesamtes Leben gleichsam leitmotivischen Reflexionen hat sie bereits in ihrem 2012 im Schweriner Verlag von Thomas Helms erschienenen Erinnerungsbuch Vertrieben ins Paradies Bericht gegeben. Jetzt ist im selben Verlag ein weiteres Buch der Autorin unter dem Titel Dramatische Schicksale. Was geschah 1945 und 1953 auf Rügen? erschienen. Dafür hat sie sich mit zahlreichen Zeitzeugen getroffen und deren persönliche Schicksale beispielhaft festgehalten. Ihr Buch erinnert einerseits an existenzielle Situationen, die durch massive persönliche Unglücke und Verluste geprägt sind, hebt aber zugleich hervor, … > Weiterlesen