BÜCHER

„Über Inseln läßt sich viel erzählen, und man findet leichter den Anfang als das Ende dabei“, notierte Ernst Jünger in einem seiner Reisetagebücher. Tatsächlich gehören Inseln von allem Anfang an zu den bevorzugten Projektionsflächen literarischer Phantasien und gesellschaftlicher Entwürfe.

In unserer Buchhandlung bieten wir Ihnen circa 2000 ausgesuchte Titel zu diesen Themen an – von Klassikern der Weltliteratur über Gegenwartsromane, Kinder- und Sachbücher, Lyrik und Philosophie, Reisebeschreibungen und Regionalia bis zu Insel- und Küstenkrimis. In unserer Veranstaltungsreihe „Nachlese“ informieren wir Sie zudem regelmäßig über Neuerscheinungen auf diesen Gebieten.

FEINKOST & WEIN

Schon auf einem altägyptischen Papyrus wird von einer wundersamen Insel berichtet, von wo der Erzähler „mit Myrrhen, Gewürzen, Ölen, Balsam, Kampfer und anderen Essenzen“ zurückkehrt. Und tatsächlich bieten Inseln aufgrund ihres spezifischen Klimas und Bodens häufig besonders günstige Wachstumsbedingungen für erlesene Genussmittel.

Wir haben in unserem „Bazar“ eine Auswahl davon zusammengetragen: von karibischem Rum über exotische Schokoladen, mediterrane Weine, Öle, Kräuter, Oliven und Pastinaden, Ceylon-Tee und Papua-Kaffee, Whisky von den schottischen Inseln und Island-Salz bis zu ausgewählten Rügen-Produkten.

CAFÉ & BAR

Wenn legendäre Inseln nicht gerade „einsam“ oder Fluchtorte dunkler Mächte sind, so zeichnen sich deren Bewohner neben Langlebigkeit, Gesundheit und Fabulierlust in der Regel durch große Gastfreundschaft aus. Der Seefahrer Sindbad zeigt sich nach sieben gefährlichen Inselreisen selbst als großzügiger Gastgeber, und die im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts auf den Südseeinseln angelandeten europäischen Seefahrer berichteten in märchenhaften Formeln von der Gastfreundschaft der Tahitianer.

Um uns dieser schönen Tradition anzuschließen, bieten wir an unserer Bar eine Auswahl unserer Inselimporte aus aller Welt zu günstigen Preisen zum Probieren an.

Unsere Veranstaltungen

O. - Eine Odyssee aus weiblicher Sicht

O. – Eine Odyssee aus weiblicher Sicht

16. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Buchpräsentation, Lesung und Gespräch mit der Autorin Sabine Scholl

Die österreichische Autorin Sabine Scholl lebte und arbeitete in den letzten 30 Jahren u.a. in Wien, Aveiro (Portugal), New York, Chicago, Berlin und Nagoya/ Japan. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte, Theaterstücke, Libretti und Hörspiele, für die sie mit renommierten Literarturpreisen ausgezeichnet wurde. Daneben lehrte sie am Leipziger Literaturinstitut, an der Universität der Künste Berlin und an der Universität für Angewandte Kunst Wien literarisches Schreiben. In ihren eigenen Werken bekundet sie eine Vorliebe für die österreichische und deutsche Geschichte, interkulturelle Themen sowie spartenübergreifende Kooperationen, etwa mit WissenschaftlerInnen und KomponistInnen.

Im vergangenen Jahr ist im Berliner Secession Verlag ihr neuer Roman O. erschienen – eine Adaption der Odyssee aus weiblicher und aktueller Perspektive. Die mit dem Kürzel O. bezeichnete Heldin des Romans ist Musikerin und in Begleitungen mehrerer Gefährtinnen auf den Weltmeeren der Gegenwart unterwegs. Deren Auf- und Schiffbrüche lassen einerseits an die aktuellen Migrantenströme, insbesondere über das Mittelmeer, denken, sind zugleich aber durch eine Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und kulturgeschichtlichen Themen geprägt. Die mythischen Protagonisten der Odyssee wie Kirke, Nausikaa, Äolus und der Kyklop Polyphem begegnen dem Leser des Romans in entschieden zeitgenössischen Figurationen, auch die Reise ins Totenreich darf dabei nicht fehlen. Nicht selten gewinnt die Autorin den antiken Vorbildern bei ihren modernen Interpretationen unvermutete und streitbare Deutungen ab – Grund genug, wie uns schien, sie in Dahlmanns Bazar einzuladen, um ihre Lesart des wohl berühmtesten Inselepos der Weltliteratur im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe Erzählungen von den Inseln zu präsentieren.

Wegen der gebotenen Mindestabstände bitten wir auch weiterhin dringend um vorherige Platzreservierung unter Telefon 038392 677476 oder per Mail an kontakt@dahlmannsbazar.de und können ohne diese keine Platzgarantie geben. Bitte denken Sie auch an die bekannten Corona-Regeln!

> Mehr lesen
Von Amrum bis Insel 34

Von Amrum bis Insel 34

2. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Buchpräsentation, Lesung und Gespräch mit der Autorin Annette Pehnt

Annette Pehnt – in Köln geboren, studierte Anglistin, Keltologin und Germanistin und zwischenzeitlich u.a. in Irland, Schottland, Australien und den USA ansässig – ist mit ihren zahlreichen, fast durchweg preisgekrönten Romanen längst zu einer Instanz der deutschen Literaturszene geworden. Derzeit leitet sie das Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft in Hildesheim.
Nicht zuletzt hat Annette Pehnt sich in mehreren ihrer Bücher ganz explizit Inselthemen zugewandt – so u.a. in ihrem Roman Insel 34 (für dessen beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb vorab präsentierten Auszug sie 2002 den Jurypreis erhielt) und dem 2018 in der Inselreihe des mare-Verlags erschienenen Band Mein Amrum. Von daher rangiert sie schon seit längerem ganz oben auf der Wunschliste unserer Veranstaltungsgäste, und wir freuen uns, dass die Lesung in unserer Buchhandlung nunmehr endlich zustande kommt.

Die erratische Insel 34, ihres Zeichens die entlegenste von 34 kleinen Inseln vor der den Schauplatz des gleichnamigen Romans begrenzenden Küste, fungiert dank ihres geographisch verbürgten Schattendaseins und der gleichzeitigen Entrückung als Spiegelfläche der Selbstfindung eines eigensinnigen und introvertierten Mädchens zwischen letzten Schul- und beginnenden Studienjahren. Zugleich gibt sie der Autorin Anlass für allerlei das Wesen von Inseln überhaupt und ihre spezifische Faszinationskraft betreffende Spekulationen. Auch in Mein Amrum, Annette Pehnts literarischer Liebeserklärung an die von ihr mit Vorliebe besuchte nordfriesische Insel, greift die Autorin über den titelgebenden Schauplatz immer wieder hinaus und ergeht sich spielerisch in zahlreichen Reflexionen über Inseln und Inselgeschichten sowie die Verführungskraft, die von ihnen bis heute ausgeht.

Wegen der gebotenen Mindestabstände bitten wir auch weiterhin dringend um vorherige Platzreservierung unter Telefon 038392 677476 oder per Mail an kontakt@dahlmannsbazar.de und können ohne diese keine Platzgarantie geben. Bitte denken Sie auch an die bekannten Corona-Regeln!

> Mehr lesen

Neuigkeiten aus dem Bazar

  • 20. März Indiebookday
    Am Sonnabend, 20.3., ist es wieder soweit: Nicht nur der kalendarische Frühling beginnt, wir begehen auch den alljährlichen Indiebookday. Seit 2013 dient der inzwischen traditionelle Indiebookday in Deutschland und weiteren europäischen Ländern dem Ziel, die Aufmerksamkeit auf Bücher aus kleinen und unabhängigen Verlagen zu lenken. Zwar gestattet die aktuelle Lage uns noch keine … > Weiterlesen
  • Deutscher Buchhandlungspreis 2020
    Wir freuen uns, dass Dahlmanns Bazar in diesem Jahr zu den von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien für ihr Sortiment, Veranstaltungsprogramm und kulturelles Engagement mit dem Deutschen Buchhandlungspreis prämierten Buchhandlungen gehört. Wir teilen diesen Preis mit den zahllosen Kunden unserer Buchhandlung und Besuchern unserer literarischen Veranstaltungen, ohne die unsere … > Weiterlesen