BÜCHER

„Über Inseln läßt sich viel erzählen, und man findet leichter den Anfang als das Ende dabei“, notierte Ernst Jünger in einem seiner Reisetagebücher. Tatsächlich gehören Inseln von allem Anfang an zu den bevorzugten Projektionsflächen literarischer Phantasien und gesellschaftlicher Entwürfe.

In unserer Buchhandlung bieten wir Ihnen circa 2000 ausgesuchte Titel zu diesen Themen an – von Klassikern der Weltliteratur über Gegenwartsromane, Kinder- und Sachbücher, Lyrik und Philosophie, Reisebeschreibungen und Regionalia bis zu Insel- und Küstenkrimis. In unserer Veranstaltungsreihe „Nachlese“ informieren wir Sie zudem regelmäßig über Neuerscheinungen auf diesen Gebieten.

FEINKOST & WEIN

Schon auf einem altägyptischen Papyrus wird von einer wundersamen Insel berichtet, von wo der Erzähler „mit Myrrhen, Gewürzen, Ölen, Balsam, Kampfer und anderen Essenzen“ zurückkehrt. Und tatsächlich bieten Inseln aufgrund ihres spezifischen Klimas und Bodens häufig besonders günstige Wachstumsbedingungen für erlesene Genussmittel.

Wir haben in unserem „Bazar“ eine Auswahl davon zusammengetragen: von karibischem Rum über exotische Schokoladen, mediterrane Weine, Öle, Kräuter, Oliven und Pastinaden, Ceylon-Tee und Papua-Kaffee, Whisky von den schottischen Inseln und Island-Salz bis zu ausgewählten Rügen-Produkten.

CAFÉ & BAR

Wenn legendäre Inseln nicht gerade „einsam“ oder Fluchtorte dunkler Mächte sind, so zeichnen sich deren Bewohner neben Langlebigkeit, Gesundheit und Fabulierlust in der Regel durch große Gastfreundschaft aus. Der Seefahrer Sindbad zeigt sich nach sieben gefährlichen Inselreisen selbst als großzügiger Gastgeber, und die im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts auf den Südseeinseln angelandeten europäischen Seefahrer berichteten in märchenhaften Formeln von der Gastfreundschaft der Tahitianer.

Um uns dieser schönen Tradition anzuschließen, bieten wir an unserer Bar eine Auswahl unserer Inselimporte aus aller Welt zu günstigen Preisen zum Probieren an.

Unsere Veranstaltungen

die schönsten versprechen

die schönsten versprechen

3. Dezember 2022 | 19:00 Uhr

Doris Runge zählt zu den gewichtigsten lyrischen Stimmen in Deutschland und wurde für ihre Gedichte mit diversen Preisen geehrt. Ihre Texte zeichnen sich dabei seit jeher durch eine besondere Beziehung zur Ostsee aus, und auch in ihrem neuen Gedichtband kommt die Autorin in wiederholten poetischen Annäherungen darauf zurück. Das hat sicher damit zu tun, dass Runge schon seit ihrer Kindheit in Schleswig-Holstein zu Hause ist – auch beim zeitweisen Umzug nach Ibiza in den 1970er Jahren verlor sie das Meer nicht aus dem Blick. Man könnte sagen, dass sich das anrollende Meer und die Strände mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen und Organismen unter den Augen der Autorin als Metaphern eines existenziellen Geschehens entpuppen. In den Momentaufnahmen ihrer Gedichte fängt sie etwas Anderes, Größeres ein, das unser geordnetes Weltwissen übersteigt, und schlägt Brücken zwischen Kindheit und Alter, Geborgenheit und Gefahr, Rauheit und Liebe, Fundstücke und Traumwelten, Eigenes und Fremdes. Trotz der extrem verknappten Sprache – bzw. gerade dank dieser – schafft die Dichterin in ihren Sprachbildern Konstellationen des Weitblicks und der Besinnung, die sich bei der Lektüre wie von selbst mit Assoziationen des Lesers füllen.

> Mehr lesen Anmeldung
Buchempfehlungen zu literarischen Neuerscheinungen

Buchempfehlungen zu literarischen Neuerscheinungen

19. November 2022 | 19:00 Uhr

Zur traditionellen herbstlichen Nachlese der Neuerscheinungen zu den Themen von Inseln, Meer und Seefahrt laden in diesem Jahr Buchhändler Volkmar Billig und der Schauspieler Roland Pfaus ein. Auf dem Programm stehen u.a. drei außergewöhnliche Romane, die zum Teil bereits als Klassiker gelten können: Im Fall von Eeva-Liisa Manner (1921-1996) jedenfalls, der wohl bedeutendsten finnischen Autorin des 20. Jahrhunderts, ist es kaum zu glauben, dass sie hierzulande praktisch unbekannt geblieben und ihr Debütroman Das Mädchen auf der Himmelsbrücke erst 70 Jahre nach seinem Erscheinen und fast 30 Jahre nach dem Tod der Schriftstellerin erstmals ins Deutsche übersetzt worden ist. 1984 erschien im baltischen Lettland ein weiterer epochaler Roman, der eng mit der Ostsee und ihren Anwohnern verbunden ist und die Jahrhundertgeschichte einer Familie lettischer Bauern, Schiffbauer und Seefahrer im Spannungsfeld zwischen deutsch-baltischen Traditionen, russischer Administration und nationalistischen Bestrebungen zum Thema hat. Der nun erstmals auf Deutsch vorliegende Roman Das Bett mit dem goldenen Bein von Zigmunds Skujins ist von der Kritik u.a. mit Gabriel García Marquez‘ Kultbuch Hundert Jahre Einsamkeit verglichen worden, allein die russische Ausgabe verkaufte sich in der damaligen Sowjetunion 3,5 Millionen Mal. Der für seinen „Wende“-Roman Der Turm vielfach preisgekrönte Dresdner Schriftsteller Uwe Tellkamp schließlich hat in diesem Sommer die lang erwartete Fortsetzung unter dem Titel Der Schlaf in den Uhren publiziert, wobei der Spannungsbogen von der späten DDR bis in die aktuelle Gegenwart reicht und neben realen Ostseeinseln auch ein fiktiver unterirdischer Archipel eine maßgebliche Rolle spielt.

Die Auszüge aus diesen belletristischen Neuerscheinungen werden ergänzt durch eine von Wolfgang Struck verfasste Geschichte der Flaschenpost, einen brandneuen Bildband über Geisterschiffe auf dem Grund der Ostsee sowie eine Anthologie Fabelhafter Wesen aus der Hand des argentinischen Schriftstellers Alberto Manguel, in der diverse Seefahrer und Inselhelden von Robinson über Sindbad, John Silver und Nemo bis zu Queequeg zur Sprache kommen. Last but not least geben wir einige Kostproben aus einer Speise- und Wunderkammer der exzentrischen Küche, in der sich u.a. ein auf Nostradamus zurückgehendes Rezept für Zahnpasta aus Tintenfischknochen und Seeschnecken sowie Hinweise für die Zubereitung von Seeigeln finden. Überdies verweisen wir wie gewohnt auf zahlreiche weitere Bücher, die die Themen unserer Buchhandlung bedienen.

> Mehr lesen

Neuigkeiten aus dem Bazar

  • Weihnachtsmarkt in der Altstadt – auch am Sonntag, 27.11. bis 18 Uhr geöffnet
    Vom Freitagnachmittag, 25.11., bis zum ersten Advenssonntag findet in der Sassnitzer Altstadt der vom Gewerbeverein organisierte traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Aus diesem Anlass ist Dahlmanns Bazar auch am Sonntagnachmittag geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bieten wie schon in den letzten Jahren hausgemachten roten oder weißen Glühwein sowie unsere … > Weiterlesen
  • Literaturtage Rügen vom 4. bis 6. November im Grundtvighaus Sassnitz
    Wir möchten alle Literaturinteressierten auf die in diesem Jahr erstmals stattfindenden Literaturtage Rügen hinweisen. Veranstaltungsort ist das Grundtvighaus in Sassnitz. Vom 4. bis 6. November stehen Lesungen mit namhaften Autorinnen und Autoren wie Angelika Klüssendorf, Gregor Sander, Torsten Schulz, Matthias Jügler, Lukas Rietzschel und Carolin Würfel auf dem Programm. Veranstaltungstermine, … > Weiterlesen