Weitere Empfehlungen:
Kategorien
Belletristik

Heute beißen die Fische nicht

Ina Westman

Ina Westman ist eine Schriftstellerin, Bloggerin und Kommunikationsmanagerin aus Helsinki, die zudem ein Sommerhaus auf einer Insel im finnischen Schärengarten besitzt. Eine eben dort gelegene Insel bildet auch die Kulisse ihres zweiten Romans Heute beißen die Fische nicht, indem es um die Lebenswelt einer finnischen Kleinfamilie – Vater, Mutter, Kind, Großvater – und um die großen Fragen des Menschsseins – Leben und Tod, Normal- und Verrücktsein – geht. Die Protagonisten kommen einander abwechselnd als Ich-Erzähler des sommerlichen Inseldaseins zu Wort. Wobei die durch eine reißverschlussartige Narbe am Kopf gezeichnete Mutter im eigentlichen Brennpunkt des Geschehens steht und bei allen Beteiligten für die meiste Aufregung sorgt: indem sie Dinge denkt … > Weiterlesen

Kategorien
Belletristik

Die Himmelskugel

Olli Jalonen

Der preisgekrönte Roman Die Himmelskugel des finnischen Autors Olli Jalonen, der im mare-Verlag neu erschienen ist, spielt ausgangs des 17. Jahrhundert auf zwei zum britischen Empire gehörigen, gleichwohl grundverschiedenen Inseln: St. Helena und Großbritannien. Man könnte ihn vielleicht einen „Abenteuerroman der Aufklärung“ nennen. Seine drei Helden sind der Astronom und Gelehrte Edmond Halley, der dem vermutlich berühmtesten aller Kometen seinen Namen geliehen hat, ein auf St. Helena wirkender Pastor und Inselchronist sowie schließlich ein begabter achtjähriger Junge, der in Halleys Fußstapfen treten will. Angelpunkt der Geschichte ist der historisch verbürgte Aufenthalt Halleys auf St. Helena 1677, wo der Gelehrte nach dem Willen des Autors die Bekanntschaft des aufgeweckten Jungen … > Weiterlesen

Kategorien
Belletristik

Mister Potter

Jamaica Kincaid

Im Züricher Kampa Verlag, der sich regelmäßig mit Neuauflagen prägender Autoren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hervortut, sind in diesem Frühjahr zwei Bände der karibisch-amerikanischen Autorin Jamaica Kincaid erschienen, die auf der schon von Kolumbus besuchten Karibikinsel Antigua geboren und aufgewachsen ist. Die 1949 geborene, in ärmlichen Verhältnissen in der damals noch britischen Kolonie aufgewachsene Kincaid gehörte in den 1970er Jahren zu den schillernden Figuren der New Yorker Künstlerszene und ist heute Harvard-Professorin für African and African American Studies. Ihre literarischen Werke sind über weite Strecken in ihrer karibischen Heimat angesiedelt und lesen sich wie Beschwörungen der Natur, der menschlichen Bewohner und der Geister der Inseln. So auch die … > Weiterlesen

Kategorien
Klassiker in Neuausgaben

Einmal in Sizilien

Leonardo Sciascia

Pünktlich zum 100. Geburtstag des großen sizilianischen Autors Leonardo Sciascia ist bei Wagenbach unter dem Titel Einmal in Sizilien ein Sammelband mit autobiographischen und essayistischen Texten erschienen. Schauplatz der Texte ist ein vom Autor imaginierter Ort namens Regalpetra, der etwas von seinem eigenen ländlichen Heimatort, aber auch von einem Sizilien in Potenz hat. Dem 1921 geborenen Autor haben es die Kinder, Tagelöhner und andere zwar an Armut leidende, aber zugleich lebenstüchtige Protagonisten des einstigen Armenhauses Italiens angetan. Unbedingt lesenswert ist auch die auf knappen 20 Seiten untergebrachte „Kleine Chronik des faschistischen Regimes“.… > Weiterlesen

Kategorien
Klassiker in Neuausgaben

Das Herz des Hais

Ulrich Becher

Der Verlag Schöffling & Co hat einen Klassiker der jüngeren deutschen Literaturgeschichte ausgegraben, der gleichwohl ein gewisses Schattendasein im literarischen Kanon fristet: Ulrich Bechers Roman Das Herz des Hais, erstmals erschienen 1958. Der 1910 in Berlin geborene Becher, der auch als Grafiker und Pianist in Erscheinung trat, sah sich 1941 genötigt, nach Brasilien und später nach New York zu emigrieren. Seit 1954 bis zu seinem Tod 1990 lebte er in Basel. Die tragikomische Liebesgeschichte Das Herz des Hais hat eine sogenannte „starke Frau“ zur Heldin, die attraktive Malerin Lulubé – nach dem Willen des Autors ungeachtet aller weiblichen Attribute ein grammatisches Neutrum, sprich: „das Lulubé“, das Stierkämpfe, Vulkaninseln … > Weiterlesen

Kategorien
Bücher Klassiker in Neuausgaben

Das Meer

Blai Bonet

Das Meer ist der Titel eines Romans des katalanischen Autors Blai Bonet, der von 1926 bis 1997 gelebt hat, die meiste Zeit davon auf Mallorca. Es handelt sich um ein Frühwerk des Autors, für das er 1957 den bedeutendsten katalanischen Literaturpreis erhielt. Dem seit zwei Jahren existierenden Kölner Kupido Verlag um den Verleger und Übersetzer Frank Henseleit gebührt das Verdienst, dass dieser Klassiker jetzt erstmals auf Deutsch verfügbar ist. Ort und Zeitpunkt der Handlung bildet ein mallorquinisches Lungensanatorium im Jahr 1942, wenige Jahre nach Ende des Spanischen Bürgerkriegs. Die Geschichte wird abwechselnd von vier handelnden Personen – zwei Patienten, einer Schwester und einem Pater – erzählt. Der in der katalanischen … > Weiterlesen

Kategorien
Bücher Klassiker in Neuausgaben

Märchen vom Meer

Michaela Brinkmeier (Hg.)

Für stolze 8,99 Euro sind nach wie vor die gebundenen Märchenausgaben aus dem Verlag Königsfurt Urania zu haben, von denen bereits ein Dutzend in der entsprechenden Abteilung unserer Buchhandlung steht. Die von Michaela Brinkmeier neu herausgegebenen Märchen vom Meer nehmen wir zum Anlass, nicht zuletzt auf die gesamte Reihe hinzuweisen. Der Reigen der Märchenfiguren, die den neuen Band bevölkern reicht von der pommerschen Bernsteinfee bis zur atlantischen Sirene, von Lappland bis Japan, Grönland und Polynesien.… > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Die Eloquenz der Sardine

Bill François

Unter dem Titel Die Eloquenz der Sardine ist im Verlag C.H. Beck ein Buch des französischen Physikers Bill François erschienen, der sich auf die unterhaltsame Gratwanderung zwischen Wissenschaftsreportage und mitreißendem Erzählen versteht. Daraus ist nicht nur einiges über die subtilen Kommunikationen unter Fischen zu lernen, sondern z.B. auch, dass der menschliche Körper – ganz im Unterschied zu seinen äffischen Verwandten – über zahlreiche Eigenschaften verfügt, die ihn zum Leben im Wasser prädestinieren. Mit seinen ebenso scharfsinnigen wie eigenwilligen Beobachtungen lädt der Autor seine Leser zu einer aquarischen Entdeckungsreise, die eine Fülle von Einblicken und Einsichten in die Welt der Wasserlebewesen bereithält – wobei man ein ums andere Mal geneigt ist … > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Grenzenlos. Die erstaunlichen Wanderungen der Tiere

Francesca Buoninconti

Francesca Buoninconti ist eine italienische Ornithologin und Wissenschaftsjournalistin, deren besonderes Interesse den Vogelzügen und den weltweiten Wanderungen weiterer Tierarten – etwa von Fischen, Walen und Meeresschildkröten – gilt. Für die Beobachtung dieser Wanderbewegungen hielt sie sich immer wieder auf Inseln und Gebirgspässen auf. Das daraus entstandene Buch trägt in der deutschen Übersetzung den Titel Grenzenlos. Die erstaunlichen Wanderungen der Tiere und räumt nebenbei mit diversen gängigen Mythen über die besprochenen Tiere auf, etwa dem, dass Fledermäuse nicht sehen können. Erschienen ist es im Folio Verlag, der in Wien & Bozen ansässig ist.… > Weiterlesen

Kategorien
Sachbücher und Bildbände

Crazy Horse

Till Hein

Der Wissenschaftsjournalist Till Hein hat sich einer offenkundigen Fehlstelle der vorliegenden maritimen Literatur angenommen und eine Monographie über Seepferdchen verfasst, die unter dem Titel Crazy Horse im mare-Verlag erschienen ist. Bereits im Untertitel gibt das Buch sein bestes, den Leser in die „schillernde Welt der Seepferdchen“ zu verführen, indem es diese als „launische Faulpelze, gefräßige Tänzer und schwangere Männchen“ anpreist, an späterer Stelle tituliert der Autor sie auch als die „Individualisten der Meere“. Nicht zuletzt ist bei der Lektüre des Buches zu erfahren, wie diverse Berufsgruppen, etwa Designer, Ingenieure und Roboterforscher von den Eigenheiten der Seepferdchen profitieren.… > Weiterlesen