Kategorien
Aktuelle Empfehlungen Sachbücher und Bildbände

Die Geschichte des Menschen. Von einer Ratte erzählt

Kerstin Decker

Kerstin Decker, geboren in Leipzig, war nach dem Studium von Journalistik und Philosophie in Leipzig und Berlin zunächst als Kolumnistin und Kritikerin für verschiedene Tageszeitungen wie taz und Tagesspiegel tätig. Seit den frühen 2000er Jahren machte sie sich vor allem mit ihren biographischen Büchern über Lou Andreas-Salomé, Paula Modersohn-Becker, Else Lasker-Schüler, Franziska zu Reventkow, Frieda von Bülow und Elisabeth Förster-Nietzsche einen Namen. Zudem erschienen von ihr weitere bemerkenswerte Essays und Bücher über Autoren wie Oscar Wilde, Heinrich Heine, Richard Wagner und Friedrich Nietzsche.

In ihrem jüngsten Buch Die Geschichte des Menschen. Von einer Ratte erzählt zeichnet Kerstin Decker ein ebenso illustres wie satirisches Porträt der städtebauenden und welterobernden Spezies Homo sapiens aus der Perspektive eines tierischen Verwandten. Dass dabei Inseln und Weltmeere eine hervorragende Rolle spielen, mag allenfalls auf den oberflächlichen ersten Blick verwundern: Begleiteten Ratten doch bereits die Reise von Christoph Kolumbus und haben inzwischen 80 % aller Inseln der Erde erobert. Nicht zuletzt bezeugt das Alte Testament die Ratte als das einzige Tier, dass die Sintflut aus eigener Kraft überlebt hat.

Verlag:
Berlin Verlag
Einband:
gebunden
Seitenzahl:
432
Preis:
24